"DESIDERIA" - DAS SPEKTAKEL DER UNVOLLKOMMENHEIT

Regie: Doris Merz

Assistenz: Ines Schönberger

Schauspiel: Adelheid Aichner, Johann Paul Lösch, Alexandra Waldboth, Simone Zillhardt

Licht & Technik: Oskar Stricker

Eigenproduktion: Doris Merz


      

Eine Kunstreise durch Wein, Museum und Theater auf der Weinlounge der "Desideria" im magischen Licht von Oskar Stricker im geheimnisvollen Ambiente auf Schloss Rametz.

In diesem Sommer erwartet Sie im Schloss Rametz in Meran/Südtirol eine Schlosskellerführung mit Weindegustation (unter anderem alter Weine), der Besuch des schlossinternen Weinbau-Museums und anschließender Theateraufführung im Garten.
In diesem Spektakel der Unvollkommenheit sind wir auf der Suche nach den Verwandlungen in uns. Musik, Bewegung, Transformationen auf der Bühne führen zu einer poetischen Aufführung. Das individuelle, ausgefeilte Spiel lädt das Publikum ein, zu lachen und sich berühren zu lassen. Und auf einmal spürt man seine eigene innere Verwandlung.
Der Kapitän wird Sie mit der „Desideria“ sicher auf die „isola dell‘ incanto“ geleiten, sodass Sie den Abend auf diesem schwankenden Schiff genießen können. Die „Desideria“ hat schon so manche Höhen und Tiefen hinter sich gebracht; immer wieder wird sie von Oskar Stricker ins Licht geführt. Texte von Ernst Jandl, Jean Tardieu, Heinrich von Kleist und uns selbst inspirierten uns, einen anderen – nicht nur vom Geld diktierten – europäischen Geist zu finden.
Eine Collage aus dem Leben – genauso bunt und vielfältig, genauso dramatisch und humorvoll wie das Leben selbst!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------